NEU: Pro Vita D3 Öl Forte von TISSO
NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL
Garantiert hochwertige Qualität und schonende Verarbeitung
- Forschung und Entwicklung
- Lohnhersteller für Nahrungsergänzungsmittel
- Diätetische Lebensmittel
Ihr Nährstoffspezialist.
Home » Ganz schön Bitteres für den Magen

Ganz schön Bitteres für den Magen

Üppige Mahlzeiten, dazwischen süße Plätzchen und Schokolade, dazu das ein oder andere Glas Alkohol – die Advents- und Weihnachtszeit kann mitunter schwer auf den Magen schlagen. Gegen Völlegefühl, Sodbrennen und Co sind jedoch ein paar hilfreiche (Bitter-)Kräuter gewachsen.

Der ehemalige US-Präsident George Bush ist bekannt für seine Brokkoli-Abneigung: „Ich mag es seit meiner Kindheit nicht, als meine Mutter mich zwang, es zu essen. Ich bin der Präsident der Vereinigten Staaten und ich esse nie wieder Brokkoli.“

Was Mr. Bush den Sprossenkohl so nachhaltig vergällt hat, ist vermutlich das Sinigrin – ein Glucosinolat, das auch für die Bitternote des Rosenkohl sorgt.

Nun hat Mr. Bush das Präsidentenamt sicher nicht allein aus dem Grund angestrebt, keinen Brokkoli mehr essen zu müssen. Tatsache ist jedoch: Bittere Aromen sind bei den meisten von uns unbeliebt. Von unserem Speiseplan haben wir sie nahezu vollständig verbannt. Selbst aus ursprünglich bitter schmeckenden Gemüsen wie Gurken, Möhren oder Spargel sind sie heute zum Großteil herausgezüchtet. Dabei können Bitterstoffe, in Maßen verzehrt, viel Gutes tun. Seit Urzeiten werden sie vor allem wegen ihrer verdauungsfördernden Wirkung eingesetzt. Doch ihr Einfluss reicht sogar viel tiefer ...

kompletten Kunden-Newsletter lesen



Home » Ganz schön Bitteres für den Magen